Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Geschichte des FC Buchs

Gründung

Am 15. Oktober 1914 gründeten folgende 11 Fussballbegeisterte Jünglinge den Fussballclub Buchs:
 
Wilhelm Bächli 1919
Emil Gloor 1963
Hermann Gloor 1970
Ernst Hächler 1974
Hermann Hächler 1918
Willy Keiser 1948
Alfred Lienhard 1988
Fritz Lienhard 1962
Fritz Lienhard 1965
Gottlieb Maurer 1949
Hans Urech 1974
 
Sportlicher Werdegang
 

1915

Austragung mehrerer Freundschaftsspiele gegen Suhr, Aarau, Entfelden und Möriken.

1916

Beitritt in den neu gegründeten Verband (heutiger AFV)

1917/18

Gruppenmeister indem man Brugg im Final 3:0 besiegte.

1921/22

Aufstieg in die Aarg. Serie B (heutige 3. Liga)

1922/23

Guter Meisterschaftsbeginn mit Siegen gegen Aarau II, Young Fellows und Grasshopper II. Als Gruppenmeister konnten die Aufstiegsspiele in die Promotionsklasse (heutige 1. Liga) bestritten werden. Die Finalspiele gegen Zürich II und Red Star I wurden gewonnen. Gegen Töss I verlor man in den letzten 2 Minuten noch 0:1. An dieser Niederlage scheiterte der Aufstieg und Buchs musste sich mit dem Regionalmeistertitel der Region I Ostschweiz begnügen. Dank dem Rücktritt des FC Wil wurde der Aufstieg in die Promotionsklasse doch noch erreicht.

1924

Absolvierung der ersten Cup-Spiele

1925

Finden die ersten Hallentraining statt.

1925/26

Abstieg in die Serie Aarg. B.

1933/34

Gelangt der FCB unter die letzten 32 im Schweizer Cup. Ein Weiterkommen scheiterte am Nationalligaclub Locarno. Man verlor im Tessin mit 6:0.

1936/37

Erstes Mal Sieger im Aargauer Cup.

1939/45

Während des 2. Weltkrieges wurde selten mit der kompletten Mannschaft gespielt, da viele Aktive im Militärdienst weilten und die Urlaubsgesuche für die Wettspiele nicht bewilligt wurden.

1946/47

Bei Spielbeginn manchmal nur 9 Spieler anwesend. Reservespieler konnte man nicht aufbieten, da leider nur eine Aktivmannschaft bestand. Die Junioren waren zu dieser Zeit noch zu jung. Von 17 Gruppenspielen wurden nur deren 3 gewonnen was den Abstieg in die 4. Liga bedeutete.

1948/49

Die ganze 1. Mannschaft wurde durch die Juniorenmannschaft ersetzt.

1950/51

Schlussrang Platz 2 (4. Liga)

1951/52

Schlussrang Platz 2 (4. Liga)

1952/53

Mit 10 Siegen, 2 Niederlagen und einem Torverhältnis von 82:19 reichte es trotzdem nur zum 2. Schlussrang.

1953/54

Endlich reichte es zum 4.Liga Gruppenmeister. Das gewonnene Entscheidungsspiel gegen Sarmenstorf brachte den langersehnten Aufstieg in die 3.Liga.

1954/55

Abstieg in die 4.Liga.

1955/56

Wiederaufstieg in die 3.Liga.

1962/63

Ungeschlagen sowohl in der Meisterschaft wie auch in den Finalspielen,Aufstieg in die 2.Liga. Der Einsatz von talentierten Junioren in der 1. Mannschaft lohnte sich.

1963/64

Unser Torhüter Glaser Hans wurde an den Nationalligaclub Young Fellows ausgeliehen.

1965/66

Das Fehlen unseres Torwartes machte sich bemerkbar. Folge davon, Abstieg in die 3.Liga.

1966/67

Gruppensieger in der 3. Liga. Der Aufstieg in die 2. Liga wurde in den Aufstiegsspielen verpasst.

1967/68

Gruppensieger 3. Liga.

1968/69

Gruppensieger und Aufstieg in die 2. Liga.

1969/70

Punktgleich mit dem FC Baden auf Rang 2.

1971/72

Nach 3jähriger Spieltätigkeit in der 2. Liga musste das Team den Rückmarsch in die 3. Liga antreten.

1972/73

Gruppensieger 3. Liga.

1975/76

Regionalmeister 3. Liga. Aufstieg in die 2. Liga. Aarg. Cupsieger vor 650 Zuschauern Bremgarten – Buchs 2:3

1976/77

3. Schlussrang in der 2. Liga hinter Turgi und Zofingen.

1980/81

Eine Runde vor Meisterschaftsende konnten sich die Buchser bereits als 2. Liga Meister feiern lassen.

1996/97

Einweihung unseres neuen Clubhauses.

1997/98

Am Ende der Meisterschaft der 2. Liga und wegen eines "unmöglichen Forfait" gegen den FC Suhr (Trainer N. Schneider wechselte anstelle 3 erlaubten Spieler irrtümlicherweise deren 4 aus) und mit 25 Punkten auf dem Konto landeten wir schlussendlich auf dem 3. letzten Rang. Der Abstieg des FC Wohlen von der 1. in die 2. Liga und den verlorenen Aufstiegskampf des FC Wettingen 93 in die 1. Liga hatte zur Folge, dass auch der FC Buchs als drittletzter den harten Abstieg in die 3. Liga akzeptieren musste.

1998/99

Die 1. Mannschaft hat die Qualifikation zu den Aufstiegsspielen 3./2. Liga als Tabellenzweiten erreicht. Für den Aufstieg in die 2. Liga genügten nur 1 Sieg (gegen Turgi) 1 Unentschieden (Oberentfelden) und zwei verlorene Spiele (Kölliken und Fislisbach) leider nicht.

1999/00

Schlussrang Platz 3 (3. Liga)

2000/01

In dieser Saison wurden die angestrebten Ziele vorderes Mittelfeld / Aufstiegsspiele unter dem Trainer Michael Meier bei weitem nicht erreicht. Wir landeten am Schluss der Meisterschaft nur auf dem 8. Tabellenrang. Im Aargauer Cup wurde mit dem Erreichen der ½ Finalspiele das Ziel erreicht was für die kommende Saison wieder hoffen lässt.

2001/02

Nach dreijähriger Abwesenheit in der 2. Liga wurde mit dem Aufstieg das Vereinsziel unter Trainer Mirko Pavlicevic wieder Wirklichkeit. Als Gruppensieger und mit 52 erreichten Punkten starteten wir in die Aufstiegsspiele. Mit dem Startsieg 1:0 gegen Beinwil a.S. ging das Spiel in Würenlos mit 0:1 verloren. Mit den beiden Siegen auswärts gegen Frick (0:5) und zuhause gegen Othmarsingen (2:0) war der Aufstieg geschafft.

2002/03

Trainer Mirko Pavlicevic schaffte wieder eine hervorragende Saison und belegte am Saisonende mit 42 Punkten den guten 2. Schlussrang hinter dem FC Muri. Dafür waren 13 Siege, 3 Unentschieden notwendig und nur deren sechs Spiele gingen verloren. Mit dieser hervorragenden Bilanz wurde der Trainer für ein weiteres Jahr verpflichtet.

2003/04

Mit 30 Punkten zum Saisonende belegten wir einen Mittelfeldplatz, den 6. Schlussrang. Klarer Sieger und Aufsteiger in dieser Saison war der FC Niedergösgen die mit 11 Punkten Vorsprung, Total deren 50 Zähler auf den Zweitplatzierten FC Kölliken das Titelrennen gewannen.

2004/05

In der vierten Saison mit dem Trainer Mirko Pavlicevic zeigen sich doch je länger je mehr Verschleisserscheinungen bei dem Trainer und den Spielern, es fehlt die Frische und der Kampfgeist. Mit sieben verlorenen Spielen, und nur 3 Siegen zur Vorrunde waren gerade mal 9 Zähler zur Winterpause auf unserem Konto. Der Vorstand unter dem Präsidenten Fritz Hächler entschied für die Rückrunde einen Trainerwechsel vorzunehmen um dem drohenden Abstieg zu entgehen. Mit Hermann Graf wurde ein bekannter und umstrittener Trainer eingestellt, der bis anhin als Nichtabsteiger bekannt war. Mit dem 8. Schlussrang, (26 Zähler) auf unserem Konto wurde der Verbleib in der 2. Liga Wirklichkeit.

2005/06

Aufgrund des erreichten Zieles in der letzten Saison wurde mit dem Trainer, Hermann Graf, der Vertrag um eine weitere Saison verlängert. Der Saisonstart 2005/06 verlief wenig verheissungsvoll, mit nur 11 Zählern zur Winterpause trennte man sich im gegenseitigen Einvernehmen von Herr Graf. Mit dem Trainer Tommaso Romeo wurden zur Rückrunde noch deren 13 Zähler eingefahren und mit dem Kantersieg (1:6) in seiner alten Wirkungsstätte, dem FC Oftringen der Ligaerhalt geschafft. Absteiger in dieser Saison war der FC Würenlos und der FC Mellingen. Aufsteiger in die 2. Liga Interregional war der SC Schöftland mit Total 52 Zähler. An der Vereinsversammlung vom 23. September 2005 trat unser langjähriger Präsident, Fritz Hächler zurück. In seiner 17 – jährigen Amtszeit hat er mit dem FCB viele Hochs und Tiefs durchlebt. Weiter langjährige Vorstandsmitglieder traten ebenfalls ins zweite Glied zurück: Elsa Hitz, (16 Jahre Sekretariat), Gustav Seiler, (21 Jahre Chef-Technik), Kurt Germann (3 Jahre Kassier) und Kurt Losenegger (3 Jahre Sen-. + Veteranenobmann).

2006/07

Mit der Verpflichtung von Ceesay Ebrima, genannt Abi, bewies der neue Vorstand ein glückliches Händchen. Mit dem 2. Schlussrang in der 2. Liga zum Saisonende schaffte unser EINS ebenfalls den tollen 1. Rang in der Fairnesswertung was einen Betrag von Fr. 2‘000.00 einbrachte. Mit dem 2. Platz hinter dem SC Schöftland wurde unser Verein In der Bewertung „Vorbildlichste Vereine“ durch den AFV mit weiteren Fr. 3‘000.00 belohnt.

2007/08

Die 2. Saison verlief für Ceesay Ebrima etwas harziger. Mit dem guten 5. Schlussrang in der 2. Liga zum Saisonende verliess uns auch der Trainer Richtung Suhr.

2008/09

Unser Trainer Andreas Bürgisser wurde nach seinem Stellenantritt bereits sehr stark gefordert. Einzelspieler ohne Ehrgeiz und Vereinsdenken machten die Sache nicht einfacher, was per Ende März 2009 den sofortigen Rücktritt von Herrn Bürgisser zur Folge hatte. Mit Marcel Wüest jun. wurde ein Trainer gefunden, der kurzfristig in der Lage war die verbleibenden Spieler und Spieler aus unserer 2. Mannschaft zu übernehmen. Die Zielsetzung beschränkte sich darauf alle verbleibenden Spiele in der 2. Liga ohne Forfait auszutragen.

2009/10

Nach dem Abstieg in die 3. Liga war uns allen klar, einen kompletten Neuanfang zu starten. Ehemaliges „Eigengewächs“ wurde kontaktiert und mit willigen Spieler aus der 2. Mannschaft und dem Team Regio Aarau wurde eine komplett neue Mannschaft gebildet. Marcel Wuest jun. verstand es diese neue Mannschaft, Durchschnittsalter 21 Jahre, zu einem verschworenen Team zu formen was uns letztendlich den 8. Schlussrang in der 3. Liga einbrachte.

2010/11

Nach dem kurzfristigen Rücktritt von Marcel Wüest jun. konnten wir wiederum Ceesay Ebrima verpflichten. Der 1. Schlussrang in der 3. Liga bedeutete für uns die Teilnahme an den Aufstiegsspielen. Mit den Spielen: Buchs 1 – Zofingen 2 (0:0), Brugg 1 – Buchs 1 (5:0), Koblenz 1 – Buchs 1 (1:1) und Buchs 1 – Oftringen 1 (2:1) belegten wir letztendlich den guten 4. Schlussrang was jedoch für einen Aufstieg

nicht genügte. An der Delegiertenversammlung des AFV durfte unser Verein den Preis im Wert von Fr. 2‘000.00 für den 3. Rang in der Bewertung „Vorbildlichste Vereine“ entgegen nehmen.

 
Buchs, 17.Mai 2012/rz